HIB Homepage
  Höhere Internatsschule des Bundes
Geisterstunde auf Schloss Eulenstein
 
 
zurück
 

Das 'Grusical'


Die Produktion des Musicals „GEISTERSTUNDE AUF SCHLOSS EULENSTEIN" mit den 6 Aufführungen im Jänner bzw. Februar war ein voller Erfolg! So wurden die Vorstellungen von insgesamt über 600 Personen besucht. Mehr als die Hälfte davon waren Volksschulkinder aus diversen Volksschulen des Bezirks – das abgelaufene Schuljahr stand ja unter dem Motto „Stimmbogen" – „Kinder musizieren für Kinder".

In den Vorbereitungen wurde den beteiligten Professoren so wie den mitwirkenden Klassen 2C und 1C/1Dm viel abverlangt – vom Bühnenbild über Requisiten bis zu den Kostümen, von der musikalischen Arbeit ganz zu schweigen, wurde ja alles im Unterricht erarbeitet und angefertigt. Selbst die „Geisterband" setzte sich aus SchülerInnen des BG&BRG-HIB zusammen (nur am Bass halfen abwechselnd unser ehemaliger Schüler Emanuel Donner und Prof. Wolfgang Urban aus). Über das ÖKS engagierten wir mit Anna Strobel eine professionelle Kostümbildnerin mit HIB-Wurzeln.


In der Bühnenwerkstatt


Das Bühnenmodell


Bei den Vorstellungen kam dann so richtig Gruselstimmung auf, wenn etwa mit dem „Kettenrasselhuhulied" oder der „Geisterparty" die altehrwürdige Schulbühne samt dem Festsaal in ein Spukschloss verwandelt wurde. Jung und alt waren gleichermaßen vom Engagement der jungen Geisterschar beeindruckt.



bei den Proben

Das Schönste am ganzen Projekt war die klaglose Vernetzung und Zusammenarbeit der verschiedenen kreativen Disziplinen der Schule, das Miteinander von Bildnerischer- und Musikerziehung, von Werkerziehung und Bühnenspiel. Denn nur die Zusammenarbeit all dieser Bereiche konnte zu einem solchen Ergebnis führen.

Nochmals herzlichen Dank allen beteiligten SchülerInnen und ProfessorInnen!

Und hier gibt es noch mehr Bilder

 


--- © HIB Wien ---