HIB Homepage

     Höhere Internatsschule Boerhaavegasse
     Bildnerische Zweig

    
zurück

Kalender 2007

Eine Produktion der 3B

Bildnerische Erziehung
Markus Prillinger, Irmgard Bebe

2007
            
Jänner      
Februar      
 
FRÜHLING
März      
April      
Mai      
 
SOMMER
Juni      
Juli      
August      
 
HERBST
September      
Oktober      
November      
 
WINTER
Dezember      

Die Arbeiten vom Entwurf bis zum Druck in der Tiefdruckpresse erfolgten von Oktober bis Anfang November 2006. Die Layoutgestaltung am Computer und die Produktion in Auflage von 60 Stück (alle innwerhalb kürzester Zeit verkauft) erfolgte bis Mitte Dezember.

Die Druckgrafiken wurden im Tiefdruckverfahren mittels Ätzradierung erzeugt. Als Druckplatten wurden Zinkplatten aber auch Kupferplatten verwendet.

Wesentliche Arbeitsschritte vom Entwurf bis zum Produkt "Kalender":

1. Entwurfszeichnung zum Thema "Phantasiewelten" auf Papier A4 Format.

2. Präparierung der Kupfer- bzw. Zinkplatten: schleifen, polieren, reinigen mit Spiritus, Grundierung mit Ätzfirnis bzw. Grundierlack;

3. (Seitenverkehrte) Übertragung der Entwurfszeichnung auf die Platte und vorsichtiges Einritzen mittels Gravurstichel (Im Gegensatz zur Kaltnadelradierung wird bei dieser Ätzradierung mit dem Stichel nur der Ätzgrund auf der Platte entfernt und nicht in das Plattenmaterial geritzt; dieses Verfahren ermöglicht ein exaktes, lockeres Erstellen des Druckmotives, da keine manuelle (Druck-)Kraft mit dem Stichel erforderlich ist)

4. Ätzung der Kupferplatte im Eisenchloridbad bzw. der Zinkplatte im Salptersäurebad: an den Stellen, wo mittels Stichel der Ätzfirnis entfernt wurde, frißt sich die Säure in die Platte;

5. Einfärben der Platten mit Druckfarbe. Oberflächliche Reinigung der Platten, in den eingeätzten Vertiefungen bleibt die Farbe haften;

6. Druckvorgang: In der Tiefdruckpresse wird die Zeichnung auf der Platte auf angefeuchtetes Druckpapier gedruckt;.

7. Einscannen der Druckgrafiken, Layout-Gestaltung am Computer, Einfügen der Texte, die die SchülerInnen zu ihren Bildern geschrieben haben;