BG & BRG Wien 3 (HIB) Boerhaavegasse
Boerhaavegasse 15, T +43 (01) 713 44 23, F +43 (01) 714 69 38
Info & Termine   Schule   Kontakt   Aktiv   Kunst & Können
 
SCHULZWEIGE
BILDNERISCH
MUSIKALISCH
SPRACHEN
BALLETT
 
HAUSORDNUNG
 
INTERNAT
TAGESABLAUF

TAGESBETREUUNG
MITTAGSBETREUUNG
 
AUFNAHME
 
SGA
 
FÖRDERKONZEPT
 
ÖKOLOG
 

Das Internat

Die SchülerInnen werden in Gruppen, ihrem Alter und den schulischen Erfordernissen entsprechend, betreut.

Ein breites Spektrum an Freizeitmöglichkeiten (z.B. sportliche Betätigungen, Theater- und Kinobesuche, Spieleabende, Diskussionsrunden, Basteln, Malen, Musizieren, Kochen, Backen u.v.m.) wird als Ergänzung zur Lernbetreuung angeboten.
An den Wochenenden gestalten die BetreuerInnen die Freizeit gerne gemäß den Wünschen der Kinder.

Platzgebühren (ab Schuljahr 2008/09, Stand Oktober 2010 )
10 monatliche Raten zu je 410,- EUR

Auf Ansuchen der Eltern sind je nach deren wirtschaftlicher Lage Ermäßigungen der Platzgebühr möglich.

Leitbild des Internats

  • Unser Internat ist ein Ort zum Leben, Lernen und Wohlfühlen

  • Das Zusammenleben im Internat ist von gegenseitigem Respekt, von Toleranz und von einem weitgehenden Verständnis füreinander geprägt.

  • Vertrauen zwischen Schülerinnen / Schülern und Pädagoginnen / Pädagogen ist die Basis unserer Arbeit.

  • Ein familiäres Klima zu schaffen ist uns ein großes Anliegen.

  • Unverzichtbarer Bestandteil unseres Wirkens ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten.

  • Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, jeden einzelnen auf dem Weg der Persönlichkeitsentwicklung zu begleiten und allen Schülerinnen und Schülern umfassende soziale Kompetenzen zu vermitteln.

  • Eine demokratische Grundhaltung, Eigenverantwortung, Kommunikationsbereitschaft, Konfliktlösungsfähigkeit und das Eintreten für andere sind unverzichtbare Bausteine unserer Erziehung.

 

Hausordnung des Internats

Unser Internat ist ein Ort zum Leben, Lernen und Wohlfühlen. Gegenseitiger Respekt, Toleranz und weitgehendes Verständnis füreinander stellen die Basis für unser Zusammenleben dar. Die Hausordnung gilt für alle Internatsbewohnerinnen und Internatsbewohner!

Tagesablauf: Die Einhaltung der bestehenden Tageseinteilung ist eine Selbstverständlichkeit.

An- und Abmelden: Bei Ankunft im Internat ist das Anmelden bei der Pädagogin /dem Pädagogen verpflichtend, ebenso das Abmelden bei Verlassen der Gruppe. Ausgänge werden laut Ausgangszeitenregelung vereinbart.

Besuche: Besucher und Besucherinnen sind immer an- und abzumelden und halten sich nur in den Gemeinschaftsräumen bis 20:00 Uhr auf.
Der Aufenthalt von Burschen im Mädcheninternat oder von Mädchen im Burscheninternat ist ebenfalls in den Gemeinschaftsräumen bis 20:00 Uhr gestattet.

Pünktlichkeit ist eine Notwendigkeit. Unpünktlichkeit stört den geregelten Ablauf im Internat und zeigt mangelnde Rücksicht gegenüber den Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern.

Rauch- und Alkoholverbot besteht im gesamten Internatsbereich.

Handybenützung: Während der Studierzeit und während des Aufenthaltes im Speisesaal bleibt das Handy ausgeschaltet.

DVDs und Videos dürfen nur mit Einverständnis der Pädagogin / des Pädagogen angeschaut werden.

Beschädigungen: Alle Räume und die Ausstattung des Internats müssen in unserem eigenen Interesse mit großer Sorgfalt behandelt werden. Für Schäden wird vom Verursacher / von der Verursacherin Kostenersatz zu leisten sein.

Gemeinschaftsbereiche:

  • Küche:
    Benutzung je nach Alterstufe bis zur Nachtruhe
    Alle benutzten Kochutensilien müssen abgewaschen und weggeräumt werden.
    Lebensmittel sind ordnungsgemäß verpackt und beschriftet im Küchenbereich aufzubewahren.

  • Wohnzimmer: Benutzung je nach Altersstufe bis zur Nachtruhe.

  • Bewegungsraum: Benutzung ist im Aushang geregelt.

  • Waschmaschinenraum: Benutzung der Geräte ist im Aushang geregelt.

  • Internatszimmer:
    - Die Bewohner eines Zimmers werden dieses sauber und in Ordnung halten.
    - Der Müll muss täglich getrennt entsorgt werden.
    - Poster und dergleichen dürfen nur an Pinnwänden angebracht werden.

Sicherheit: Die Verwendung privater elektrischer Geräte (z.B. Toaster, Heizgeräte, Reis-/Wasserkocher etc.) außer Unterhaltungselektronik ist aus Sicherheitsgründen im gesamten Internatsbereich nicht gestattet.
Offenes Feuer und Licht (Kerzen, Räucherstäbchen etc.) sind verboten.

Alarm: Das Verhalten im Alarmfall ist im Alarmplan geregelt.

Verhaltensvereinbarung

Das Internat ist ein Ort zum Leben, Lernen und Wohlfühlen. Das Zusammenleben im Internat soll von gegenseitigem Respekt, Toleranz und Verständnis füreinander geprägt sein.

Kommen und Gehen

  • -In meiner Freizeit darf ich das Internat nach der geltenden Ausgangsregelung verlassen.

  • Die Ausgangsregelung gilt in Absprache mit den Erzieherinnen / Erziehern und mit Erlaubnis der Eltern / den Erziehungsberechtigten.

  • Ich melde mich bei der Dienst habenden Erzieherin / dem Erzieher an und ab und halte mich pünktlich an die vereinbarten Zeiten.
    Sollte ich dennoch unverschuldet zu spät kommen, benachrichtige ich sofort meine Erzieherin / meinen Erzieher.

  • Ich darf bis 20:00 Uhr Besuch haben (während der Lernzeit nur zum gemeinsamen Arbeiten).
    Besuche melde ich stets an und ab.
    Besuche sind generell nur in den Gemeinschaftsräumen erlaubt.


Internatsbereich

  • Ich halte alle Räume des Internats in Ordnung.
    Für Beschädigungen am Inventar, an Wänden und Böden etc., die durch mich verursacht werden, leiste ich Kostenersatz.

  • Jeder hat das Recht Internatsgegenstände zu benutzen. Deshalb bringe ich Ausgeliehenes zurück (z.B. Spiele, Bücher, Fernbedienungen, Geschirr etc) und leiste im Falle des Verlustes Kostenersatz.

  • Ich habe das Recht die Küche in sauberem und benutzbarem Zustand vorzufinden. Deshalb wasche ich das von mir benutzte Geschirr sofort ab und räume es wieder zurück.
    Ich koche ausschließlich in der Küche.

  • Ich benutze die Waschmaschine und das Trockengerät gemäß der geltenden Regelung.

Lärm

  • In der Lernzeit (von 14:35 bis 17:05) und ab 21:00 Uhr haben alle anderen Mitbewohnerinnen / Mitbewohner und ich immer Anspruch auf Ruhe. Deshalb lärme ich nicht und schließe die Türen vorsichtig.

  • Ich nehme auf die Bedürfnisse der anderen Rücksicht. Aus diesem Grund passe ich meine Lautstärke, bzw. die von Fernsehgeräten, Musikanlagen etc. den Bedürfnissen meiner Mitbewohnerinnen / der Mitbewohner an.

Ich nehme die Hausordnung und die grundsätzliche Vereinbarung des Zusammenlebens im Internat zur Kenntnis. Mir ist auch bewusst, dass ein Nichteinhalten dieser nachteilige Folgen für mich bewirken kann

Ausgangsregelungen

An Wochentagen:

Nachmittags
1. Klasse 2 mal 30 Min pro Woche (nicht alleine) bis 18 Uhr
2. Klasse 2 Stunden pro Woche bis 18 Uhr
3. Klasse 5 Stunden pro Woche
höchstens 3 Stunden pro Tag
bis 18 Uhr
4. Klasse 10 Stunden pro Woche,
höchstens 5 Stunden pro Tag
bis 18 Uhr
ab 15. Lebensjahr 15 Stunden pro Woche,
höchstens 5 Stunden pro Tag
bis 18 Uhr

Abends
unter 14 Jahre 2 bis 3 mal bis 20 Uhr pro Woche
14 Jahre 2 mal bis 20 Uhr,
1 mal bis 21 Uhr
pro Woche
15 Jahre 2 mal bis 20 Uhr,
1 bis 2 mal bis 22 Uhr
pro Woche
16 Jahre 2 mal wöchentlich bis 23 Uhr,
täglich bis 20 Uhr
 
ab 17 Jahre täglich bis 23 Uhr  
--- © HIB Wien ---